Mit dem Jahre 2007 änderte sich in der Wüste so einiges. Ein Verein zum Wohle des Dorfes wurde gegründet.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von Wüsteneutzsch, Kreypau, Wölkau und Bad Dürrenberg/ Lennewitz trafen sich im Vorfeld in unserem kleinen Dorfgemeinschaftshaus (vielen auch als Feuerwehrhaus bekannt).

Nach und nach wurde das Bestreben in die Tat umgesetzt, eine Satzung verfasst, die erste Mitgliederversammlung fand statt und am 03.03.2007, 720 Jahre nach der schriftlichen Erwähnung des Ortes Eutzsch (heute Wüsteneutzsch), war es dann soweit, der Kultur- und Heimatvereins Wüsteneutzsch wurde gegründet.

Die Mitglieder wählten Ralf Heller zum Vorsitzenden, Andreas Heine zum stellvertretenden Vorsitzenden, Susanne Lauschmann zum Kassierer, Susann Hartmann zum stellvertretenden Kassierer und Jana Heller zum Schriftführer.

2011 übergab Jana Heller die Position des Schriftführers an Gwen Forst.

2013 wurde Maria Thurm in der Wahlversammlung als neue stellvertretende Vereinsvorsitzende gewählt.

Derzeit besteht unser Verein aus 44 Mitgliedern.
 
 
Warum haben wir einen Verein gegründet
Gemäß unserer Satzung wollen wir
  • alte Bräuche und Traditionen erhalten und wiederaufleben
  • die Geschichte des Ortes und der Umgebung aufarbeiten
  • das kulturelle Leben fördern und
  • das ländliche Orts- und Landschaftsbild verschönern.
 
Damit uns dies gelingt, benötigen wir jede helfende Hand.

Vereinsarbeit
Kontakt